Willkommen
        Obst- und Gartenbauverein Harsberg 1882 e. V.
15. Rosenschau  135 Jahre OGV Harsberg  2017
Startseite Vorstand Impressum Termine Galerie
Besucherzaehler
Glockenturm Harsberg
Apfel Red River
   OGV  Harsberg   -  Werner Faust 2013 Startseite
135 Jahre OGV Harsberg Der Obst und Gartenbauverein Harsberg feierte im Rahmen des alljährlichen Glockenturmfestes sein 135 jähriges Vereinsjubiläum. Höhepunkt dabei war eine Rosenschau die von historischen Elementen bis hin zu modernen Dekorationen eine Vielzahl von Variationsmöglichkeiten zur Präsentation der Rose zeigte. Der Vorsitzende Theo eröffnete am Samstag, Abend die Ausstellung und begrüßte die zahlreichen Besucher aus nah und fern. Sogar aus dem Ruhrgebiet waren Rosenfreunde nach Harsberg gekommen. Unter den Zuschauern waren neben der Bundestagsabgeordneten Anita Schäfer auch der Kreisgeschäftsführer der Obst und Gartenbauvereine Reiner Knerr, der mit Theo Müller auch die Ehrungen durchführte. 3 neue Ehrenmitglieder wurden ernannt:                                                                     Rosa und Gerhard Schweitzer, Anni Behr. Die goldene Vereinsnadel erhielten:                                                                            Elisabeth Müller, Ute Müller und Werner Faust Die silberne Vereinsnadel wurde an das jüngste Ausschussmitglied Patrick Landoll  verliehen. Für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden Karl Brödel (43 Jahre),  Klaus Kries  (42 Jahre); Walter Landoll (43 Jahre); Manfred Sehy (43 Jahre) ausgezeichnet. Die silberne Rose des Kreisverbandes erhielten Hildrud Stadler, Birgit Keßler und  Karl Radetz Der Vorsitzende Theo Müller hat in seiner Eröffnungsrede auf die Tradition der Rosenausstellungen verwiesen die in Harsberg mit drei Namen verbunden sind: Vinzenz Lenhart, Karl Neuheisel und Ernst Müller. Seit 1975 wurden in kleineren und größeren Abständen Ausstellungen durchgeführt. Zuerst noch im alten Sportheim,  danach im Saal des Dorfgemeinschaftshauses. Mit einer Bilddokumentation wurde der Wandel der Ausstellungen über die Jahre gezeigt. Der Vorsitzende bedankte sich ausdrücklich bei allen Ausstellern die in vielen Stunden Vorbereitung und am Freitag noch spät in der Nacht die Gestecke für die Ausstellung gestaltet hatten. Der immense Aufwand für solch eine Ausstellung hat sich jedoch sichtlich gelohnt wie alle Besucher der Ausstellung bestätigen konnten. Den musikalischen Rahmen gestalteten die Chorgemeinschaft Harsberg- Schauerberg und die Frauen- und Männergesangvereine aus Heltersberg. Bis spät am Abend war die Ausstellung gut besucht und die Harsberger feierten mit ihren Gästen am Bierstand und in der Bar der Fußball-Damen bei herrlichem Wetter. Am Sonntag, morgen war die Ausstellung wieder geöffnet und gegen 12Uhr war der Saal voll besetzt. Ab 14 Uhr gab es dann bei strahlendem Sonnenschein ein „Bulldog Ziehen“ wo 2 Personen einen alten Bulldog über einen definierte Strecke ziehen mussten. Ab 15Uhr konnten dann die Rosengestecke erworben werden. Das gesamte Glockenturmfest war wieder ein riesiger Erfolg und die Harsberger freuen sich schon auf das nächste Glockenturmfest 2018.
Sieger Blumenschmuck  2017
Fenster:                              Fam. Werner Faust Balkon:                               Frau  Gabi Pfeiffer regionale Gartenanlage:    Fam. Karl Radetz moderne Gartenanlage:     Fam. Jürgen Regin
Rückblick   9. Blütenwanderung Zur 9. Blütenwanderung des OGV Harsberg am 22.04.2018 konnte der 1. Vorsitzende Theo Müller ca. 40 Blumenliebhaber und Freunde des Obst-und Gartenbauvereins vor dem Saal des Dorfgemeinschaftshauses begrüßen. Bei Sonnenschein und herrlichem Wanderwetter war die Rosen- und Gartenanlage der Familie Radetz die erste Anlaufstelle. Hier wurden die Rosenstämme, die der Verein im letzten Jahr zum 135. Vereinsjubiläum vom Gesangverein Cäcilia Harsberg geschenkt bekam, feierlich vom Vereinsvorsitzen „getauft“. Theo Müller bedankte sich nochmals ausdrücklich dafür, dass die Familie Radetz das Pflanzen und Pflegen der Rosen übernommen hat. Beim Vorbeiwandern waren viele Vorgärten und Anlagen zu bewundern, wobei man sich bei einigen auch näher nach Details erkundigte. Bei Familie Alfred Brämer wurde in einer kurzen Vorstellung unterschiedliche Gartenscheren gezeigt, von extrem preisgünstigen bis hochwertige Scheren aus der Schweiz. Nachdem man über die Flur-, Mühl- und Brunnenstrasse bei Familie Regin noch einen Zwischenstopp eingelegt hatte, konnte in diesem Jahr wieder die Palme der Familie Fuchs bewundert werden. Danach ging es zurück ins Dorfgemeinschaftshaus wo man bei Kaffee und Kuchen noch viele Eindrücke dieser schönen Wanderung diskutieren konnte.